Logo

Versorgungssicherheit und Klimaschutz im Zusammenspiel

Die Energiewende erfordert die Umstellung der gesamten Energieversorgung auf erneuerbare Energiequellen. Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Erdwärme sind die Energiequellen der Zukunft, die wir schon heute erfolgreich nutzen und zugleich schnell ausweiten müssen.Bei der Stromversorgung liegt der Anteil der Erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg zusammen bereits über der Stromerzeugung der Atomkraftwerke. Mit einem Anteil von 26,7 Prozent (2018) an der Bruttostromerzeugung ist ein gutes Viertel geschafft. Bezieht man die Bereiche der Wärmeversorgung mit ein, reduziert sich der Anteil der Erneuerbaren Energien auf 13,5 Prozent der sogenannten Primärenergie. Der weitere, schnelle Ausbau aller Erneuerbaren Energien muss daher mit höchster Priorität erfolgen.

Jede der erneuerbaren Energiequellen weißt spezifische Vorteile auf. Diese gilt es für eine klimafreundliche Energieversorgung gemeinsam zu nutzen. Neben der Erzeugung muss daher zunehmend die sektorenübergreifende Anwendung und die Änderung des Energiesystems insgesamt in den Blick genommen werden. Mit virtuellen Kraftwerken, Studien und Pilotvorhaben ist längst belegt, dass eine sichere und kostengünstige Energieversorgung auf Basis der Erneuerbaren Energien möglich ist.

Erfahren Sie hier mehr zu den technologischen Entwicklungen und Anwendung von Sonnen-  Wind- und Bioenergie, Wasserkraft und Geothermie.