Logo

Wir machen die klimaschonende Energiewende

Die zwei süddeutschen Dachverbände der Erneuerbaren Energien aus Bayern und BW tagten am 11. Dezember erstmals gemeinsam.

Bei der ersten gemeinsamen Vorstandskonferenz wurden Erfolge aufgezählt. Auch in Süddeutschland sind alle Techniken vorhanden, um Baden-Württemberg und Bayern zu 100 Prozent mit EE zu versorgen.

Die ursprünglich in Ulm geplante erste gemeinsame Vorstandskonferenz der beiden jetzt zwei Jahre alten EE-Dachverbände fand nun im Internet statt. Am Vorabend des fünften Jahrestages des Pariser Weltklimaabkommens zählte Raimund Kamm, Vorsitzender des Landesvertretung Bayern des Bundesverbands Erneuerbare Energien, die Erfolge auf: Die Erneuerbaren Energien haben in Deutschland seit dem Jahr 2000 zwei Drittel des Atomstroms verdrängt, zugleich wurde die klimaschädliche Verbrennung von Kohle um 60 Prozent verringert.

Jörg Dürr-Pucher, Vorsitzender der Plattform Erneuerbare Energie Baden-Württemberg, erklärte: „Wir haben im Süden Deutschlands mit dem Mix aus Wasserkraft, Bioenergie, Geothermie, Solar und Wind alles was wir brauchen. Jetzt muss die Nutzung gerade von Solar und Wind schwungvoll ausgebaut werden. Die Technik und die Unternehmen stehen bereit.“