Foto: Solarpark Rickelshausen in Baden-Württemberg, © Plattform EE BW, A. Jung
Foto: Solarpark Rickelshausen in Baden-Württemberg, © Plattform EE BW, A. Jung

Eine Kampagne für die Energiewende im Land:

1.000 MW Solarzubau pro Jahr für Baden-Württemberg

Schon heute trägt die Photovoltaik knapp 10% zur Stromerzeugung in Baden-Württemberg bei. Doch um das langfristige Ziel der Klimaneutralität im Land zu erreichen, braucht es ambitionierte Ausbauziele. Aus diesem Grund fordert die Plattform Erneuerbare Energien BW einen Solarzubau von mindestens 1000MW pro Jahr. Dabei sollen insbesondere Dachflächen und Gebäudefassaden genutzt werden. Aber auch die Errichtung von großen Solarparks und Photovoltaik auf Baggerseen oder als Hagelschutz gehört dazu. Das Ziel ist nicht utopisch – der Ausbau lag vor 10 Jahren sogar schon höher. Es gilt, die Potenziale zu nutzen und in einer gemeinsamen, gesamtgesellschaftlichen Kraftanstrengung die Solarstromerzeugung voranzubringen. Jede/r kann dazu beitragen.

Weil wir Solarstrom für sehr viele Anwendungsfälle unbedingt benötigen, sind alle Akteure aufgefordert, bei der 1.000 MW-Kampagne mitzumachen. Kommunen, Landkreise, Regionen, Unternehmer, Stadtwerke, Energieversorger, Privathaushalte, Schulen, Universitäten, Vereine, Landwirte, Handwerker: Sie alle sind bei der 1.000 MW-Kampagne willkommen.

Weitere Informationen und aktuelle Meldungen zur 1.000 MW-Kampagne finden Sie unter www.1000mw.de

Kontakt:
Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg e.V.

Franz Pöter; Geschäftsführer
Tel.: +49 711 7870-309
Mobil: 0172-3439802
franz.poeter@erneuerbare-bw.de
www.erneuerbare-bw.de

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz